Themen

TAGESSPRUCH

Hier geht es zum Tagesspruch von heute. Aus dem Buch "Zeitlose Wahrheiten für jeden Tag".


Informationen

Jesus und Buddha
Bild vergrößern

Jesus und Buddha

ISBN: 978-3-930889-08-2

13,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 7 Werktage

Art.Nr.: 42133
Jesus und Buddha

Die Bergpredigten“
Eine vergleichende Dokumentation

In dieser Zeit der Globalisierung rückt Fernes immer näher. Wie fern beziehungsweise wie nah sind sich die zwei Religionsstifter Jesus und Buddha? 
Dieses Buch von Dr. Sven Jaeggi weist die gemeinsamen Wurzeln von Christentum und Buddhismus auf und zeigt, wie beide von der gleichen Quelle genährt werden. Ein Buch, das uns wieder einmal bewusst macht, dass die heutigen weltweiten Probleme nicht durch Betonen der Unterschiede, sondern nur im Auffinden der Gemeinsamkeiten zu lösen sind.

Leseprobe:

Jesus DIE "BERGPREDIGT"

Wie könnt ihr von Gott eine Belohnung erwarten, wenn ihr nur die liebt, die euch lieben? Das bringen sogar die gewissenlosesten Menschen fertig. Was ist denn schon Besonderes daran, wenn ihr nur zu euren Brüdern freundlich seid? Das tun auch die, die Gott nicht kennen. 

Nein, ihr sollt gegen alle barmherzig sein, wie euer Vater im Himmel barmherzig ist." 

"Hütet euch davor, Gutes nur deshalb zu tun, um von den Menschen bewundert zu werden. Denn dann habt ihr keinen Lohn mehr von eurem Vater im Himmel zu erwarten. Wenn du also jemandem hilfst, dann hänge es nicht an die grosse Glocke! 

Benimm dich nicht wie die grossen Heuchler auf den Strassen. Sie wollen nur von den Menschen geehrt werden. Ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon kassiert. Wenn du also jemandem hilfst, dann tu es so unauffällig, dass nicht einmal dein bester Freund etwas davon erfährt. Dein Vater, der auch ins Verborgenste sieht, wird dich dafür belohnen." 

Wenn ihr betet, dann tut es nicht wie die Scheinheiligen. Sie stellen sich gern an den Strassenecken zum Beten auf, damit sie von allen gesehen werden. Ich versichere euch: 
Sie haben keinen Lohn dafür zu erwarten. Wenn du beten willst, dann geh in dein Zimmer, schliesse die Tür zu und bete zu deinem Vater, dem Verborgenen. Dein Vater, der in dein Inneres sieht, wird es dir vergelten. 

Wenn ihr betet, sollt ihr nicht viele Worte machen wie die Heiden. Sie meinen, sie könnten bei Gott etwas erreichen, wenn sie besonders lange beten. Ihr sollt es anders halten. Euer Vater weiss, was ihr braucht, bevor ihr ihn bittet. So sollt ihr beten: Vaterunser..."

Diesen Artikel haben wir am Donnerstag, 04. August 2016 in unseren Katalog aufgenommen.