Tagesspruch

Unbenanntes Dokument 19. Juli

Ich will dir heute vermitteln, wieso Ich immer wieder betone, es sei für dich wichtig, ohne Bindungen zu leben. Wohlgemerkt: Ohne Bindungen, nicht ohne Beziehungen.
Schließe die Augen. Entspanne dich. Lass alle Gedanken los. Übergib sie Mir.
Stell dir nun einen Menschen vor, mit dem du dich besonders verbunden fühlst.
Siehst du ihn? Überlege dir, worin deine Ver-Bindung zu ihm besteht.
Schau sie dir genau an.
Materialisiere sie nun, das heißt stell sie dir als Seil, als Kette, als Stab, als Balken, als Licht oder Ähnliches vor.
Lass diese Bindungen schwerer und schwerer werden.
Kannst du spüren, wie schwer diese Bindungen sind?
Präge dir diese Erfahrung genau ein!
Lass sie nun immer leichter und leichter, immer dünner und dünner werden, und löse sie schließlich ganz auf.
Komm nun zurück.
Siehst du, das war es, was Ich mit der Last und damit der Gefahr von Bindungen meinte.
Wenn du dir nämlich vor Augen führst, wie stark du an andere im wahrsten Sinne des Wortes gebunden bist, kannst du auch verstehen, wie du durch diese Bindungen von einem Leben ins nächste gezerrt wirst.
Mache dich deshalb frei. Mache dich leicht.
Du bist ein Vogel mit goldenen Flügeln und kein Schwertransporter.
Werde dir dessen bewusst, fliege geradewegs in den Himmel und werde eins mit der Sonne.

Aus dem Buch Zeitlose Wahrheiten für jeden Tag

Zurück