Tagesspruch

Unbenanntes Dokument 20. Juni

Es gibt überhaupt keinen Grund, wieso du besorgt oder traurig sein müsstest. Ich sorge seit dem Beginn der Welt für dich. Wieso sollte Ich
es heute nicht auch tun?
Ich versichere dir, dass Ich stets das für dich Beste anstrebe und erreiche. Du bist Mir viel mehr wert, als dein Leben oder dein Wohlstand dir wert sind.
Ich nehme dir nie einen Gegenstand oder gar einen Menschen weg, ohne dass ein wirklich triftiger Grund vorliegt.
Mein Grund ist immer dein Wohlergehen und das der anderen. Ich wäge immer ab.
Ich möchte dir an einem Beispiel erläutern, was Ich meine.
Ein Mann und eine Frau lebten jahrelang glücklich zusammen. Die Frau war sehr froh, zudem sehr gläubig, und Ich schätzte ihre Liebe und Offenherzigkeit.
Sie war Mir sehr nahe. Der Mann hatte keinen so guten Kontakt zu Mir.
Er war ein erfolgreicher Geschäftsmann, der liebevoll für seine Familie sorgte.
Es kam der Tag, an dem sein Karma bedingte, dass er sterbenskrank wurde.
Die Frau litt entsetzlich unter der Angst, ihn zu verlieren.
Sein Zustand verschlechterte sich von Tag zu Tag. Sie betete mit so viel Liebe und Verzweiflung zu Mir, dass Ich ihr helfen musste.
Gott wägt ab.
Ich verlängerte ihrem Mann das Leben, und sie war überaus dankbar.
Wofür war sie aber dankbar? Es geschah nämlich das, wovor Ich sie hatte bewahren wollen: Was als Härte erschien, war reine Fürsorge, was wie Hilfe aussah, war sehr hart.
Der Mann genas und verliebte sich bald darauf in eine andere Frau und verließ seine Familie.
Die Frau hatte nun zweierlei verloren: Ihren Mann und ihren Glauben an ihn.
Ihr Glaube an Gott aber, ihre Liebe und ihre Gebete hatten etwas Entscheidendes bewirkt: Sie verstand nun, dass Gott alles zu ihrem Besten einrichtete und dass sie Ihm ganz und gar vertrauen konnte. Komme, was wolle.
Sie hatte das Ziel erreicht.

Aus dem Buch Zeitlose Wahrheiten für jeden Tag

Zurück